musiklogo schillerDie Bläserklasse 6 a/b, Direktorin Frau Dr. Anke Emminger vom Schiller-Gymnasium Hof und das Bläserklassenteam unter der Leitung von Benjamin Sebald von der Musikschule der Hofer Symphoniker verabschiedeten Ihren Kollegen Rüdiger Arlt. Als gewissenhafter, zuverlässiger und engagierter Kollege und als musikalischer Allrounder auf allen Holzblasinstrumenten bereicherte er mit seiner ruhigen Art 7 Jahre das Bläserprojekt.

 

Mit Freude schaut er auf die Bläserarbeit am Schiller-Gymnasium zurück:

„Als ich 2013 kurzfristig als Ersatz für einen erkrankten Kollegen nach Hof kam, war ich von der hohen Qualität der Bläserklassenarbeit angenehm überrascht. Vorher hatte ich mit ähnlichen Projekten weniger gute Erfahrungen gemacht.

Im Rahmen des Bläserprojekts am Schiller-Gymnasium Hof wird es jungen Menschen ermöglicht, jenseits von Eliteförderung großartige musikalische Erlebnisse als Teil einer leistungsstarken Gruppe zu machen. Die beeindruckenden Konzerte werden auch mir lange in Erinnerung bleiben. Hier werden Kinder und Jugendliche an Musik herangeführt, die wahrscheinlich sonst nicht den Weg an eine Musikschule gefunden hätten. Gleichzeitig ist es möglich, herausragende Talente zu identifizieren und weiter zu fördern.

Nach meinem persönlichen Eindruck ist es in den letzten Jahren deutlich schwerer geworden, Schülerinnen und Schüler für das Erlenen eines Instruments zu begeistern. Die optimale Verzahnung von unterrichtlichen und außerschulischen Aktivitäten im Bläserprojekt bietet hier eine zeitgemäße Antwort auf veränderte Anspruchshaltungen seitens der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern.

Natürlich funktioniert vieles nur durch die gute Arbeit eines gut eingespielten vielseitigen und flexiblen Teams, allen voran Herrn Benjamin Sebald, den ich für seinen unermüdlichen Enthusiasmus für das Projekt und seine Fähigkeit, Schülerinnen und Schüler zu begeistern, bewundere. Auch die verlässliche Unterstützung durch die Hofer Symphoniker auf der einen und die Schulfamilie am Schiller-Gymnasium auf der anderen Seite macht vieles möglich, wovon andere kommunale und private Musikschulen nur träumen können.

Deshalb wäre es wünschenswert, dass alle Beteiligten nicht vergessen, welch herausragenden Möglichkeiten ihnen hier geboten werden. Außerdem sollten bei der in der aktuellen Diskussion vorherrschenden Fokussierung auf Digitalisierung und Förderung neuer Technologien solche hochwertigen etablierten musikalischen Projekte, die nachweislich die Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern auf vielen verschiedenen Ebenen fördern, nicht unter den Tisch fallen.

Auch wenn die Corona-Krise überall im kulturellen Bereich tiefe Einschnitte hinterlassen wird, die noch lange nachwirken werden, hoffe ich, dass es für das Bläserprojekt am Schiller möglichst bald wieder in gewohnter Form weitergehen kann.

Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern und natürlich auch den Kolleginnen und Kollegen vor allem Gesundheit und Durchhaltevermögen für die nächsten Wochen und Monate, sowie viel Erfolg für die weitere musikalische Arbeit. Ich freue mich schon darauf, das nächste Konzert zu erleben, diesmal dann auf der Zuhörerseite.“

Alles Gute für Ihren beruflichen Neuanfang, lieber Herr Arlt!

IMG 0080

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz