Manufaktur1Die Gläserne Manufaktur - der Zukunft ganz nah. 

"Gläserne Manufaktur!? Was soll denn das sein!?" Als unser Wirtschaftsinformatiklehrer uns über einen Ausflug zur gläsernen Manufaktur in Dresden informierten, dachten die meisten von uns nicht sofort an eine Produktionsstätte von VW. Als dann aber klar war, dass wir die Produktion eines VW e-Golfs live miterleben konnten, waren wir alle Feuer und Flamme. 

Und so machten sich die WWG-Schüler der Klassen 10ad und 10c am Donnerstag, den 19. Dezember, auf den Weg nach Dresden und diskutierten schon auf der Zugfahrt angeregt über unsere Erwartungen an die Betriebsbesichtigung. 

Nach einem einstündigen Aufenthalt in der Innenstadt erreichten wir gegen 14 Uhr die gläserne Manufaktur. Neben einem informativen Workshop über die Pläne zur Zukunft des Volkswagen-Konzerns erhielten wir auch Einblick in den spannenden Produktionsablauf des VW e-Golf, der in 3 Kreisläufe unterteilt ist. Von der "Taufe", bei der die Fahrzeugnummer in das Gestell eingraviert wird, über die "Hochzeit", bei der Unterbau und Karosserie zusammengefügt werden, bis zur abschließenden Qualitätskontrolle konnten wir hautnah miterleben, wie aus einer schlichten Karosserie ein fahrtaugliches Fahrzeug wurde. 

Der Workshop brachte uns nochmal näher, was VW durch seine Autos zum Umweltschutz beitragen möchte, aber auch, was zum Beispiel mit den ausrangierten Akkus der Elektroautos passiert.

Die Gläserne Manufaktur produziert pro Tag circa 72 Autos, von denen die meisten in den Export gehen. Ab 2020 soll dort der neue ID.3 produziert werden, der neben anderen 

Modellen der ID-Reihe die Zukunft des Konzerns verkörpern soll.

Die Betriebsbesichtigung hat uns die innovative Zukunft des Fahrens näher gebracht und gezeigt, wie unsere Welt in ein paar Jahren aussehen könnte.

Manufaktur2

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz