Schiller-Gebäude

Mathematik zum Anfassen

Drachenbootrennen

Innenhofkonzert 2018

Chor

MINTCamp

Theateraufführung

Hauptgebäude

Prev Next

JuPrä logoDas Schiller-Gymnasium gehört seit Jahren dem bundesweiten Netzwerk „Jugend präsentiert“ an und konnte erst vor Kurzem einen tollen Erfolg vorweisen: Zwei Schülerinnen hatten es 2020 unter die besten 20 Präsentationspaare in ganz Deutschland geschafft – aus über 5.500 Teilnehmern.

Doch nun wurde zwei Lehrkräften des „Schillers“ eine große Ehre im Rahmen des Wettbewerbs zuteil: Franziska Till, Koordinatorin von „Jugend präsentiert“ und Florian Spieler, MINT-Koordinator und Präsentations-Multiplikator, durften bei der ersten „globalen“ Ausgabe des Präsentationswettbewerbs in der Jury sitzen. Das Colegio Humboldt, eine deutsche Auslandsschule in San José, der Hauptstadt Costa Ricas, führte den ersten außereuropäischen Präsentationswettbewerb durch. Über die Schulleitung war der Kontakt zwischen den beiden deutschen Auslandslehrkräften vor Ort, Dr. Nadja Braun und Antje Tiedemann, zum Schiller-Gymnasium hergestellt worden, was dem Hofer Gymnasium letzten Endes zwei Plätze in der Jury einbrachte.
Und schon allein die Themenliste ließ die beiden Hofer Gymnasiallehrkräfte aufhorchen: „Warum sind wir nicht sicher, ob dunkle Materie existiert?“, „Wie wirkt sich die Nutzung sozialer Netzwerke auf die psychische Gesundheit von Jugendlichen aus?“ oder „Was wäre, wenn Menschen keine Schmerzen empfinden würden?“ ist nur eine Auswahl der hochkomplexen Themen, die auch bei der ersten Jugend-präsentiert-Ausgabe außerhalb Europas in Zweierteams dargeboten wurden. Zwei gravierende Unterschiede zum „normalen“ Wettbewerb gab es jedoch: Keiner der präsentierenden Schüler*innen hat Deutsch als Muttersprache – was man, bis auf geringe spanische Akzente, nicht bemerkte und das Colegio Humboldt ist bereits seit März 2020 coronabedingt geschlossen und der Unterricht läuft ausschließlich übers Homeschooling ab. Wie perfekt dies umgesetzt werden kann, wurde während der Präsentationen deutlich. Die Jury, zusammengesetzt aus Lehrkräften aus Deutschland, Ecuador und Costa Rica, eine Vertreterin von Jugend präsentiert in Berlin sowie dem letztjährigen Finalisten des Deutschlandwettbewerbs, dem Bamberger Schüler Lukas Hein, musste neidlos anerkennen, dass das Niveau – sowohl der digitalen Präsentationen, in die sich die Schüler*innen, wenn sie an der Reihe waren, immer zuschalten mussten, als auch das der Themen extrem hoch war. Sie lobten die hervorragende Vorbereitungsarbeit der deutschen Lehrkräfte vor Ort.
Gewonnen hat am Ende die Präsentation „Was sind Nordlichter“, dargeboten von Maria Cediel und Luciana Castillo, beides Schülerinnen der 11. Jahrgangsstufe. Die perfekte Darbietung und Erklärung der hochwissenschaftlichen Inhalte war es, was die Jury am Ende einstimmig überzeugte.
Für die beiden Schiller-Lehrkräfte war es eine tolle Erfahrung, auch wenn sie etwas neidisch auf die Wetteranzeige blickten. Während es in Hof ein Grad hatte und der Nieselregen an die Fenster des Schiller-Gymnasiums tröpfelte, waren es in San José 20 Grad und Sonnenschein. Für die Zukunft werden die beiden Schulen wohl weiter kooperieren, vielleicht sogar in einem transatlantischen Präsentationsworkshop.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

AUSZEICHNUNGEN  UND PARTNER  DES  SCHILLER-GYMNASIUMS:

logo-mint-ec-266x119

logo-sor-266x119

eTwinningQuality

Jugend Präsentiert

logo-symphoniker-266x119

logo-theater-hof-266x119

Hochschule Hof

Viessmannstiftung

Lamilux

Rehau

DGP

KulturfonsBildung

Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz