Impressionen vom 6. Abend der Wissenschaft Bild: Fabian Sorger (Q12)

Schulleiter Rainer Schmidt stellte in seiner Eröffnungsrede die Einzigartigkeit der bayerischen P-Seminare in Deutschland heraus - und einzigartig war auch der 6. Abend der Wissenschaft des Schiller-Gymnasiums, vor allem in seinen Präsentationen.

Als das Licht ausgeht, ist jedem klar, dass die Präsentationen beginnen. Was wird einen erwarten? Langatmige Vorträge? Fachliche Formeln, die einen auch zu abendlicher Stunde noch zum Nachdenken zwingen? Nein! Es erklingt die Titelmusik von TV Total! Und auch wenn Frisur und Zähne sich vom Original unterscheiden - die Moderation hat viel vom scharfzüngigen Stefan Raab, am Schiller jedoch in Gestalt von Tom-Christian Riemer und Katharina Fröh. "Ich heiße Tom-Christian Riemer - und Sie herzlich Willkommen!" Das Eis ist gebrochen, der Abend kann beginnen.

Dilan Canbay und Christian Schaller übernehmen fürs P-Seminar "Food & Action" (Leitfach Biologie), unter der Leitung von OStRin Bettina Münzer. Das Seminar zeigte den 5. Klassen, was es heißt, gesund zu essen, sich richtig zu ernähren und wie viel Sport als Gegengewicht zu 100g Gummibärchen steht. In Quizrunden und Ernährungsstationen durften die Fünftklässler eine Tag voll Spiel, Spannung und nein, nicht Schokolade, sondern gesunder Ernährung erleben.

Nun wieder Tom und Katharina mit mathematischen Fakten: "Es gibt drei Arten von Mathematikschülern. Einer kann zählen, der andere nicht." Tusch am Schlagzeug! Der Helmut Zerlett des heutigen Abends (für jüngere Generationen: "Die Heavytones"): Jonas Honke. So schlecht der Witz auch ist, so gut ist die nächste Präsentation: Katharina Polzer und Jonas Fickenscher steigen mit einem Rollenspiel ein, welches verdeutlicht, wie wichtig "Mathematik für Eltern" ist. Das wusste auch das P-Seminar unter OStR Jochen Stadelmann. Zusammen erarbeiteten sie für Eltern der 6. und 7. Jahrgangsstufe einen Masterplan zur häuslichen Unterstützung im Fach Mathematik. Auch hier folgte abschließend - wie den ganzen Abend über - der Dank an den Seminarleiter mit einem kleinen Präsent.

Dann wieder Tom-Christian Riemer und Tom-Christian Riemer. Vertippt? Nein! Das "Robotik"-Seminar, unter der Leitung von StR Christoph Selbmann, wird nicht von einem Präsentationsduo vorgestellt, sondern via Filmeinspieler, moderiert von Tom-Christian Riemer. Mit passender Musik und kraftvollen Bildern zeigt das Seminar, wie viel Spaß sie an der Umsetzung ihres Projekts, dem Bau eines kybernetisch gesteuerten Roboters, hatten.

Es läutet zur Pause. Hier gibt es zur Stärkung etwas Leckeres aus der molekularen Küche sowie Häppchen, alles bereitet von der Q12. Mit den Snacks in der Hand hat man die Möglichkeit, sich die Stellwände weiterer P-Seminare anzusehen. "Eventchemie #2", "Organisation einer Studienfahrt" des Englisch-P-Seminars, "Mathematik zum Anfassen" sowie "CSI Oberfranken" werden an den blauen Stellwänden gezeigt.

Yulia Özdemir und Jonas Kaufmann stellen nach der Pause die Frage nach dem Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie. Eine von vielen Fragen ihres P-Seminars "Sonnenhaus - Energiehaus der Zukunft". Seminarleiter StR Matthias Leuchsenring hat dann die Ehre, die Frage im Anschluss zu beantworten: Photovoltaik wandelt Sonnenenergie in elektrische Energie um, Solarthermie produzieren heißes Wasser.

"Das Beste kommt zum Schluss!" Mit diesen bescheidenen Worten leitet Patricia Winkler die letzte Präsentation des Abends ein: Das P-Seminar "Eventchemie" zeigt die ersten beiden Szenen seines selbst geschriebenen Stücks, einer Abenteuerreise ins Zauberland, eigens kreiert für die Schüler des TPZ Hof. Der sich daran anschließende Dank an die Kursleiterin, Frau StDin Katrin Reukauf, sollte ein doppelter, mit Rakete und Getrampel werden, denn Frau Reukauf und ihr Seminar waren auch diejenigen, die den kompletten Abend, in monatelanger Planungsarbeit, auf die Beine gestellt hatten. Frau Reukauf gab den Dank, wieder mit Rakete und Getrampel, an ihr Team sowie die Kursleiter und die Hausmeister weiter. Letztere schufen auch in diesem Jahr das perfekte Ambiente für die Veranstaltung.

Die Präsentationsstärke unserer Schülerinnen und Schüler zeigte, dass diese im Bereich Kommunikation auf jeden Fall das schulische Oberziel, die Vorbereitung auf das spätere Berufsleben, erreicht haben.

Bleibt zu schließen mit: "Land in Sicht, Ende in Sicht!"

online in der Frankenpost

Impressionen vom 6. Abend der Wissenschaft (alle Bilder: Fabian Sorger, Q12)

Impressionen vom 6. Abend der Wissenschaft (Bild: Fabian Sorger)

Impressionen vom 6. Abend der Wissenschaft (Bild: Fabian Sorger)

 MG 7479 MG 7486 MG 7499 MG 7529 MG 7556 MG 7572 MG 7580 MG 7646

 

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz