SOR LogoAm Mittwochabend fand im Foyer des Theaters noch einmal eine Ausstellung der Ergebnisse des Geschichtswettbewerbs „Schicksale jüdischer Hofer im Nationalsozialismus“, statt, denn Dr. Josef Schuster, der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland hatte sein Kommen angekündigt.

Auch das Schiller präsentierte noch einmal sein Projekt einer Web-App, die wie ein Audioguide genutzt werden kann. Dort werden Lebensgeschichten, Stammbäume und Fotografien der vier Hofer Familien Heymann, Lax & Lump, Reiter und Franken auf einem Stadtplan verlinkt, der zu einem thematischen Spaziergang durch die Hofer Altstadt anregen möchte. In der Ausstellung wurde die Funktion interessant visualisiert durch Fäden, die bildlich das "Netz" - Internet darstellen, worüber die App läuft.

Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch Frau Dr. Gabriele Strunz und eigne grundsätzlichen Worten zum Thema des wachsenden Antisemitismus bzw. der verringerten Scheu zur Äußerung antisemitischer Parolen durch Josef Schuster gab es für die Schüler und Lehrer Gelegenheit sich mit Zentralratsvorsitzenden zu unterhalten und ihm Fragen zu stellen. Im Anschluss führte das JCRG seinen Beitrag zum Wettbewerb im Studio auf - eine beklemmende szenische Lesung zu den Schicksalen der Mitglieder der Familie Franken.

20200205 181330Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats derJuden in Deutschland, würdigt die Projekte der Hofer Schulen20200205 181330Eine analoge Darstellung der digitalen Arbeit des Schiller-Gymnasiums

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz