photoObwohl der Wettkampftag alles andere als problemlos begann, konnte die erste Bavarian Space Elevator Challenge am Schiller-Gymnasium erfolgreich über die Bühne gebracht werden. Als Sieger ging das "Schiller Space Team" hervor, die mit ihrem Roboter die 20 Meter lange Strecke mit Abstand am schnellsten bewältigte. Zweiter wurde das Team "Insert Name" vom Gymnasium Ernestinum Coburg gefolgt von "Sky Runner" vom Gymnasium Münchberg. Das Team Vierstein vom Gymnasium Christian Gottlieb Reinhard aus Lobenstein erhielt die meisten Jury-Punkte und sicherte sich somit den ersten Platz in der Jurywertung. 

 

Teamzelte, Juryzelt, Sperrzone, Hebebühne - alles war aufgebaut und wartete darauf, dass die ersten Teams ihre Roboter die Strecke entweder am Spezialband oder Seil die 20 Meter bis auf Höhe des vierten Stocks des Schiller-Gymnasiums bewältigen werden. Jedoch streikte genau zum Start des Wettbewerbs die Batterie der Hebebühne, so dass der Motor nicht mehr ansprang. Erst ein hilfsbereiter Techniker der Firma Herrmann&Wittrock, die die Hebebühne stellte, konnte die technischen Probleme beheben und der Wettkampf konnte mit etwa einer Stunde Verzögerung beginnen.

Bis auf das "Senior-Team" aus Hof bauten alle Mannschaften ihren Roboter aus Lego. Die Technik, um die Hebebühne zu erklimmen unterschied sich jedoch auch bei den "Lego-Teams" grundlegend. Einige fuhren am Band, die anderen am Seil. Einige setzten auf Räder, die anderen auf Ketten. So wichen auch die erzielten Zeiten und das Gewicht des Roboters voneinander ab. Beides ging in die Endwertung ein. Ziel war es einen möglichst schnellen und leichten Roboter zu bauen. Ein schwerer Roboter musste demnach schneller die Strecke bewältigen um eine gleiche Punktwertung zu erreichen. 

Da die Fortgeschrittenen der Robotik AG des Schillers Lithium-Polymer-Akkus, sogenannte Brushless-Motoren und ein Aluminium-Chassis verwendeten, war zwar der Roboter der schwerste im Wettkampf, aber die Zeit war so viel besser, so dass das Team dennoch auf dem ersten Platz landeten. 

Am Beeindruckendsten war wohl das Team Insert Name, die am Vormittag innerhalb von wenigen Stunden einen neuen Roboter entwickelten und als einziges Team die Schwerkraft ausnutzten. Diese drückte den Roboter derart fest auf das Band, dass dieser auf Grund des niedrigen Gewichts die Strecke am zweitschnellsten bewältigte und damit den hervorragenden zweiten Platz bedeutete.

Zwischen den Teams Sky Runner und Chip&Chap des Gymnasiums Münchberg ging es in der Endwertung derart knapp zu, dass erst der zweite Lauf die Entscheidung zu Gunsten von Team Sky Runner brachte. 

Ebenfalls beeindruckend: Das Schiller Space Team testete erstmalig auf Grund der klaren Führung einen neuen Prototypen, der kraftvoll losfuhr, jedoch nach ca. einem Drittel der Strecke stecken blieb. Ein zweiter "manueller" Betrieb führte dazu, dass der Roboter spektakulär "abrauchte" und ein Elektronikbauteil vollkommen zerstört wurde. 

Unser zweites Team vom Schiller, die Schiller Space Blocks, haben es leider auch beim zweiten Lauf nicht geschafft, das Ziel zu erreichen. Die Erfahrungen nimmt das Team mit und wird den Roboter entsprechend verbessern, um 2020 bei der zweiten BASPEC am Schiller einen neuen Anlauf zu wagen. 

Vielen Dank gilt unseren Sponsoren

- BlueVision, die die große Videowand, zwei Kameras, eine Drohne und die Beschallung zur Verfügung stellte

- OnTec, die einen finanziellen Beitrag leistete

- Herrmann&Wittrock, die die Hebebühne bereitstellte

- Hans Viessmann Technologie Stiftung, die ebenfalls einen finanziellen Beitrag leistete

- Liros, die das Spezialband sponserte.

Ein Dank geht auch an unseren Hausmeister Stefan Herrmann und die Teilnehmer der Robotik-Gruppen, die uns tatkräftig beim Auf- und Abbau als auch bei der Durchführung unterstützten. 

Einige Eindrücke vom Wettkampf

65C338E6 B55E 40BF B123 6420CB29F41D

 

 Baspec3

72722675 B9FE 446B 97EA 3AF78AC9EF90IMG 8120IMG 8120DSC06212DSC06212DSC06244DSC06244DSC06244DSC06212IMG 8120IMG 8120

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz