faustball icoNach dem Erfolg im Vorjahr trat das Schiller zum Landesfinale am 19. Juli in Nürnberg-Eibach in der höheren Altersklasse gegen die Hausherren mit einem gesundem Selbstbewusstsein an, auch wenn der Gegner einen tollen Zuspieler und einen sehr starken Hauptangreifer aufbot.

Da dies auch die Positionen waren, auf denen wir mit Martin Flügel und Moritz Werner am stärksten besetzt waren, blieben es zumeist kurze Ballwechsel mit wechselndem Ausgang. Als die Entscheidung im ersten Satz nahte, machte sich die Lockerheit und die damit verbundene Nervenstärke unseres Teams bezahlt, und der erste Satz konnte knapp mit 13:11 gewonnen werden.
Eine schnelle 4:1 Führung im zweiten Satz brach den Kampfgeist und den Glauben an den Sieg beim Gegner endgültig. Souverän spielte man den Sieg mit 11:7 nach Hause.
Da dies der einzige Gegner in dieser Altersklasse war, wurde noch ein Rückspiel gespielt. Hier einigte man sich, die jeweiligen Hauptangreifer in die Defensive zu stellen. Mit geringerer Angriffswucht auf beiden Seiten entwickelten sich deutlich längere Ballwechsel und teilweise spektakuläre Defensivaktionen. Nun konnten sich alle Spieler einbringen. Zur Überraschung entwickelte sich Elias Wolfrum, der mit zunehmender Spieldauer ein hohes Spielverständnis bewies und die Angriffe mit platzierten Schlägen, die eine erstaunliche Härte hatten, beendete.
Unseren Sieg feierten wir fast schon traditionell auf der Heimfahrt mit der Einkehr in ein amerikanisches Schnellrestaurant.

Das Schiller trat an mit den Profis Moritz Werner (9c), Martin Flügel (10d), Steven Gebel (10a) sowie den Faustball-Neulingen Elias Wolfrum (10a), Christoph Kaschel (10d) und Moritz Weber (10c), die sich problemlos in eine funktionierende Mannschaft einfügen konnten.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2014-2017, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum