Schiller Logo kleinEin echtes Schwergewicht im Bereich der Forschung zur Wissensaufnahme, hatte das Schiller-Gymnasiums Hof kürzlich zur schulinternen Lehrerfortbildung geladen.

Dr. Dieter Böhm referierte einen Nachmittag lang in der Aula vor und mit dem Kollegium von Hofs größtem Gymnasium. Der promovierte Mathematiker und Lehrbeauftragte der Universität Magdeburg ging dabei der Frage nach, wie unser Gehirn eigentlich arbeitet und wie man es optimal für den Prozess der Wissensgewinnung - ein nicht unerheblicher Anteil des Schulalltags - nutzen kann. Unter dem Thema „Vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer“ wurden den Lehrerinnen und Lehrern in kleinen Workshops und Gehirnspielen unter anderem ihre eigene Aufmerksamkeitsblindheit, aber auch die Geschwindigkeit eines Lernprozesses, durch Übung einer koordinativ anspruchsvollen Tätigkeit, aufgezeigt. Eine der Kernaussagen, die am Ende der Veranstaltung standen, war, dass unser Gehirn Dinge tun kann, die es gar nicht gibt. Unser Denken funktioniert nicht nach Mustern, sondern nur, wenn das Gehirn für den Prozess ein Schema dafür hat. Aktiviert wird unser Denkapparat eigentlich erst, wenn er auf etwas Außergewöhnliches trifft. Und das ist doch Motivation genug, wenn man seine nächste Unterrichtsstunde plant.

Dr.DieterBöhm Fortbildung SchillerGymnasium kleinAgierte bei vielen Übungen als „Vorturner“: Gehirn-, Lehr- und Lernforscher Dr. Dieter Böhm

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz