Ich bin ein Legionär: unter diesem Motto hörten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b, c, d mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Vortrag des Dozenten Herrn Geißberger von der Universität Regensburg in der Aula an.

 

Zuerst erklärte der Referent dem Auditorium den Begriff der experimentellen Archäologie:Ego legionarius sum1
In der experimentellen Archäologie wird versucht, mittels praktischer Anwendungen und originalgetreuer Nachbauten mehr über das Leben der Menschen in der Vergangenheit herauszufinden. Da diese Art der Archäologie auch an der Universität Regensburg gelehrt wird, konnte das Publikum spannende Einblicke in die Forschungsergebnisse erlangen. Beispielsweise wanderte eine Gruppe von 9 Soldaten in Legionärsausrüstung einen Monat von Wien nach Regensburg. Weiterhin bekamen die Zuhörer tiefere Einblicke und Informationen über das Leben der Legionäre. So wurde das Bewerbungsverfahren der Legionäre, Training, Essen und Ausrüstung erklärt. Zur Freude der Schülerinnen und Schüler durften sie, wie auch in der experimentellen Archäologie, selbst Kampftechniken mit nachgebauten Scuta (Schildern) und Gladii (Holzschwertern) ausprobieren. Außerdem testeten sie die Standhaftigkeit der Lorica (Rüstung), sowie der Galeae (Helme). Darüber hinaus wurde die Einteilung einer Legion, sowie eines Legionärslager vorgestellt. Für uns alle war dies ein interessanter Ego legionarius sum2und lehrreicher Vortrag.
Valete

Julius Fleßa 9c

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz