Tagesfahrt der Deutschkurse der Q11

Weimar Denkmal DSC00701-bea640Am 18. Februar 2014 machte die gesamte Q11 im Rahmen des Deutschunterrichts eine Exkursion nach Weimar, die „Hauptstadt der Klassik".
Nach der eineinhalbstündigen Fahrt trafen wir uns alle auf dem Parkplatz vor dem „Weimarer Atrium". Nachdem die Stadtpläne verteilt waren, machten wir uns auf den Weg zum Wohnhaus Goethes, wo die Lehrkräfte alle Eintrittskarten abholten. Anschließend teilte sich die Gruppe in die Kurse auf und besuchte nacheinander folgende Stationen:

-Schiller Wohnhaus:

SchillerBriefDSC00688In einer Führung wurde uns im restaurierten Wohnhaus Schillers einiges über sein Leben und Wirken in Weimar und in der Zeit davor berichtet. Dazu muss man sagen, dass sein Haus für die damalige Zeit besonders groß war. Über drei Etagen findet man antiquarische Sammlerstücke wie zum Beispiel Stühle, Tische und Bilder.
Schiller wollte mit dem Kauf des Hauses seiner Familie etwas Besonderes bieten und nahm somit eine finanzielle Last auf sich. Einen weiteren Grund für die hohen Kosten stellte die zentrale Lage dar. Besonders beeindruckend war es, seine letzten handschriftlichen Zeilen des Demetrius auf seinem Schreibtisch zu sehen.

-Goethes Wohnhaus

Wir erkundeten Goethes Wohnhaus mit Audioguides auf „eigene Faust" ☺.
Das Haus ist seinem eigenen Wunsch folgend noch vollständig erhalten, da er den Menschen demonstrieren wollte, wie er lebte. Goethe pflegte einen gehobenen Lebensstil. Dies wird zum einen durch die vielen Sammelstücke in seinem Haus, zum anderen auch durch die flachen Stufen, welche einem ein königlich schreitendes Gefühl vermitteln, deutlich.

-Nationalmuseum:

In dem modern gestalteten Museum nahmen wir abermals an einer Führung teil. Wir durften uns dabei aus den fünf Teilbereichen der Ausstellung drei aussuchen und entschieden uns gemeinsam für „Liebe", „Natur" und „Gewalt". So erfuhren wir zu jedem Thema die wichtigsten Aspekte, die in Goethes Leben eine Rolle spielten. Beispielsweise die zahlreichen Affären mit jüngeren Frauen oder auch die Naturforschungen, die zu seiner Farbenlehre führten. Zum Schluss hatten wir die Möglichkeit, Weimar selbst zu erkunden und sahen dabei beispielsweise das „Deutsche Nationaltheater" mit der berühmten Statue von Goethe und Schiller im Vordergrund.

Nachdem wir uns alle wieder auf dem Parkplatz vor dem „Weimarer Atrium" eingefunden hatten, traten wir die Rückfahrt an.
Abschließend lässt sich sagen, dass die Exkursion eine lehrreiche Abwechslung zum Schulalltag war und für die folgenden Jahrgänge wirklich zu empfehlen ist.

Paulina Raszewska und Julian Rödel (d6)

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz