Informationsveranstaltungen für neue 5. Klassen

iPad-Abend am 4.4. um 19Uhr

DeutschFranzoesischeFlaggenAm Dienstag, den 29.01.2019, brachen wir früh am Morgen zu einer langen Busfahrt nach Frankreich auf. Unser Ziel war das Collège Bellevue in Loué. Als wir gegen 20 Uhr dort ankamen, warteten unsere Austauschpartner schon auf uns und wir freuten uns auf neun Tage Schüleraustausch mit finanzieller Unterstützung durch das Deutsch-Französische Jugendwerk.

Nachdem wir unsere Austauschpartner in der Dunkelheit gefunden hatten, fuhren wir zu unseren Gastfamilien und bekamen dort unser erstes französisches Abendessen.
Am Mittwoch folgte dann unser erstes französisches Frühstück. Danach kamen wir entweder mit dem Schulbus, dem Auto oder zu Fuß in die Schule. Bevor wir in der Kantine mit einem kleinen Snack empfangen wurden, warteten wir auf dem Schulhof. Danach liefen wir zum Rathaus und lernten dort den Bürgermeister von Loué kennen. Nach einer kurzen Rede, durften wir ihm Fragen stellen und von unseren ersten Eindrücken in Frankreich berichten. Schließlich bekamen wir einen Snack und machten noch einen Spaziergang durch Loué bevor wir an die Schule zurückkehrten. Am Nachmittag hatten wir frei und verbrachten den Nachmittag mit unseren Austauschpartnern. Einige von uns gingen zum Beispiel Schlittschuh fahren.
Am Donnerstag fuhren wir nach Laval zu einer Niederlassung der Firma Wilo. Als wir ankamen, erwartete uns ein Empfangsbuffet mit typisch französischem Gebäck und Fruchtsaft. Danach bekamen wir Sicherheitskleidung. Im Anschluss wurden wir in mehrere Gruppen eingeteilt. Zwei Gruppen wurden durch den Produktionsbereich geführt, während die anderen beiden Gruppen eine Präsentation über die Firma erhielten. Danach tauschten die Gruppen. Nachdem noch ein Gruppenfoto gemacht wurde, fuhren wir in die Innenstadt von Laval. Dort gingen wir in eine Crêperie und aßen ein herzhaft gefülltes Galette und ein süß gefülltes Crêpe. Am Schluss hatten wir noch etwas Freizeit in der Innenstadt.
Am Freitag trafen wir uns schon um 7.15 Uhr, um mit zwei Bussen zum Schloss Chambord zu fahren. Diesen Ausflug unternahmen wir gemeinsam mit unseren französischen Austauschpartnern. Als wir am Schloss angekommen waren, wurden Tablets und Kopfhörer verteilt, die uns durch das große, majestätische Gebäude leiten sollten. Nach der Besichtigungstour war es schließlich Zeit für eine kleine Mittagspause. Die Brotzeiten waren am Morgen von unseren Gastfamilien zubereitet worden. Für den Nachmittag waren eine Stadtrallye und danach Freizeit in der französischen Universitätsstadt Tours angesetzt. Doch leider hatten wir für Tours nicht mehr viel Zeit, weil einige Schüler am Morgen zu spät gekommen waren und wir wegen einer Straßensperrung eine längere Umleitung fahren mussten. Wir begannen in Tours eine Stadtrallye in Gruppen, die aus jeweils drei Deutschen und ihren Austauschpartnern bestanden, aber konnten sie aus Zeitmangel nicht mehr beenden und die geplante Freizeit blieb auch aus. Als schließlich alle wieder in den Bussen saßen, ging es zurück nach Loué. Dort endete der Ausflug um 19 Uhr.
Am Wochenende hatten wir zwei freie Tage mit den Gastfamilien, an denen diese Aktivitäten für uns auswählten. Einige von uns besuchten Städte wie zum Beispiel Paris, Le Mans oder Rennes. Andere fuhren Kart, sprangen Trampolin, spielten Bowling, Billard, Uno oder Ligretto, besuchten Sportveranstaltungen, aßen in französischen Restaurants oder gingen mit ihren Austauschpartnern spazieren.
Am Montag besuchten wir den Mont Saint Michel, eine große Abwehranlage, über der ein fantastisches Kloster aus dem 11. Jahrhundert thront. Die Fahrt war lang, aber wir wurden durch den großartigen Anblick der Insel am Ärmelkanal belohnt. Anschließend nahmen wir an einer interessanten und informativen Führung teil, bei der es leider regnete. Nach der Führung hatten wir Freizeit, um Souvenirs und Essen zu kaufen. Nach einem sehr anstrengenden Tag waren wir müde und es stand die Rückreise nach Loué an.
Am Dienstag fuhren wir um 9.30 Uhr mit dem Bus nach Le Mans. Dort angekommen machten wir zuerst eine Schnitzeljagd durch den historischen Teil des Zentrums von Le Mans, bei der wir Fragen beantworten und einen Schatz suchen mussten. Danach hatten wir Freizeit, die wir im Einkaufszentrum und den umliegenden Straßen der Stadt verbrachten, in denen es Geschäfte, Restaurants und Cafés gab. Um 15.45 Uhr fuhr der Bus dann zurück nach Loué und wir verbrachten den Abend gemeinsam mit unseren Gastfamilien.
Am Mittwoch besuchten wir das Collège in Loué. Dort verfolgten wir abwechselnd den Unterricht und bereiteten in der Schulbibliothek den Besuch im Kindergarten am Donnerstag vor. Anschließend hatten wir einen freien Nachmittag in den Gastfamilien.
Den Donnerstagvormittag verbrachten wir im Kindergarten von Loué. Wir spielten, bastelten und sangen gemeinsam mit den Kindergartenkindern. Außerdem rührten wir mit ihnen Crêpes-Teig nach einem französischen Rezept an, backten diesen Teig auf Crêpes-Geräten, füllten die Crêpes mit Marmelade und aßen sie zusammen mit den Kindergartenkindern. Danach standen noch einmal Unterrichtsbesuche im Collège und Mittagessen in der Kantine auf dem Programm. Am Nachmittag machten wir einen Spaziergang zum Supermarkt und den beiden Bäckereien von Loué, um Proviant für die Rückfahrt zu kaufen. Abends um 20 Uhr fuhren wir dann nach einem tränenreichen Abschied zurück nach Hof.

Frankreichaustausch

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz