frk iconVom 31.1 bis 9.2. weilten unsere Schülerinnen und Schüler bei ihren Austauschpartnern in Loué, einer Kleinstadt in der Nähe von Le Mans, westlich von Paris. Zwei Schülerinnen berichten:

Am Montag hieß es früh ins Bett. Nur diesmal nicht, weil man ja unbedingt ausgeschlafen für den nächsten Matheunterricht sein musste, sondern weil es am Dienstag den 31.01.2017 um 5:00 Uhr mit dem Bus los nach FRANKREICH oder besser gesagt 14 Stunden los nach Loué ging!

Im Gegensatz zu Hof war am Collège Bellevue in Loué kein Schnee mehr zu sehen. Es erwarteten uns unsere Austauschfamilien, die uns alle herzlich aufnahmen.

Am nächsten Morgen ging es dann auch schon los mit dem Programm. Die Schulleitung und der Bürgermeister begrüßten uns auf Französisch. Zum Glück konnten Frau Beilein und Frau Zeis alles übersetzen. Nach den ersten Eindrücken von unseren Gastfamilien verbrachten wir am zweiten Tag einen tollen Nachmittag mit ihnen.

Am dritten Tag besuchen wir die Schule unserer Auschtauschpartner und lernten dabei einige Unterschiede zwischen deutschen und französischen Schulen kennen.Ein großer Unterschied zu unserer Schule ist das Mittagessen in der Kantine, in welcher wir dann auch gegessen haben. Neben Baguette und Crêpes gab es auch noch andere Leckereien.
Am Freitag sind wir zu Insel MONT SAINT MICHEL gefahren. Dort leben ungefähr 40 Menschen, vor allem aber Nonnen und Mönche. Die Spitze des Mont Saint Michels ist eine Kirche .“Mont“ bedeutet Berg und „Saint Michel“ ist der Erzengel Michael.

Am Wochenende hatte jeder ein freies Programm mit seiner Gastfamilie. Mehrere Schüler waren in Paris und haben dort viele Sehenswürdigkeiten gesehen.
Am siebten Tag ging es nach Le Mans. Wir fuhren mit dem Bus die Strecke des 24-Stunden-Rennens ab, durch welches die Stadt sehr bekannt ist. Anschließend hatten wir eine Stadtführung.

P1020236 bea620

Am Dienstag, den 07.02, besuchten wir zusammen mit unseren Auschtauschpartnern das Futuroscope. Das ist der zweitgrößte Freizeitpark in Frankreich, in dem sich alles um die Zukunft und um Technik dreht. So hatten wir die Möglichkeit in einem 4D Kino und in einem Flugsimulator zu sitzen.Nach 3 Stunden Fahrt kamen wir um 19:00 Uhr wieder in Loué an.
Am vorletzten Tag hatten wir wieder Unterricht an der französischen Schule. Auch wenn wir immer noch nicht alles verstanden, verstanden wir doch schon viel mehr als am Anfang . Nach dem Unterricht freuten wir uns schon auf den Besuch der Crêperie in Loué.

Am Donnerstag dem 09.02., unserem letzten Tag in Frankreich, erledigten wir noch unsere letzten Einkäufe für die Fahrt. Danach gab es eine Abschiedsfeier in der Schule und um 20:00 Uhr hieß es dann leider Küsschen links und Küsschen rechts, denn der Bus stand bereit für die Heimfahrt.

Insgesamt kann man sagen, dass der Austausch ein sehr schönes Erlebnis für die meisten von uns war. Wir konnten nicht nur unsere Sprachkenntnisse verbessern, sondern wir lernten auch viele tolle Menschen und Freunde kennen.

Wir bedanken uns bei der Schulleitung der französischen Schule,bei unseren Gastfamilien , bei unseren Eltern und ganz besonders bei Frau Beilein und Frau Zeis, welche uns diese tolle Zeit ermöglicht haben.

 

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz