Logo„Aufhören ist deutlich schwerer als etwas anfangen!“ So begrüßte mich Rainer Schmidt am Montag, als ich, im Rahmen einer weiteren Verabschiedung, einige Aufnahmen von Ihm machen wollte. Sommerkonzert, Dance, Brass & Beat und das Schulfest machten den Anfang, am heutigen Donnerstag, den 25. Juli 2019, war es dann jedoch offiziell soweit: Wir sagen "Adieu"!

 Wenn man jemanden mag, der verabschiedet wird, zeigt sich das immer in den positiven, den prägenden Erlebnissen, die man mit dieser Person verbindet. Mit Rainer Schmidt kann jeder der Schiller-Schulfamilie eine positive Geschichte, ein Erlebnis, eine Anekdote verbinden. Erinnern Sie sich an Ihre?

Es war im September 2000, im Flachbau eines Hofer Gymnasiums, welches nicht das Schiller-Gymnasium war. Die Tür der Klasse 10b geht auf und unser Mathelehrer für dieses Jahr kommt herein: Herr Schmidt. Für meine Mitschüler und mich ein gutes Omen, hatten wir selbigen Lehrer doch einige Jahre zuvor in Physik, welches in diesem Jahr niemandem zum Verhängnis wurde (Eine Ansammlung von Genies oder ein guter Lehrer? Sie entscheiden!). Die erste Frage war obligatorisch: „Wer war in den Ferien weg?“ Dann kam das übliche: Österreich, Italien, Dänemark. Dann die Gegenfrage: „Waren Sie auch weg?“ Und dann kam die Geschichte, die mich so nachhaltig beeindruckt hat. Herr Schmidt war weg, er war mit seiner Frau in Tansania, um den Kilimandscharo zu besteigen. 5.895 Meter über dem Meeresspiegel. Höchster Berg Afrikas. Einziges vergletschertes Gebiet des Kontinents. Und mein Lehrer sollte dort oben gestanden haben? „Wir sind nachts aufgebrochen. Es war sehr kalt (Herr Schmidt hatte damals nicht das Wort „sehr“ benutzt, Anm. d. Autors), meine Frau war auch dabei und wir haben es beide geschafft. Bei Sonnenaufgang standen wir oben. Es war der Wahnsinn, aber wir waren so richtig außer Puste. Nur der Guide hat sich am Gipfel erst mal eine Zigarette angezündet.“
Sechs Jahre nach diesem Erlebnis, bestieg Herr Schmidt einen weiteren Gipfel. Er erklomm die Spitze des Schiller-Gymnasiums, seines „Schillers“.
Dieser Bericht, angelegt als Bilderstrecke, skizziert den „letzten Abstieg“ vom Gipfel, wenn auch nur der 2. Stock, des Schiller-Gymnasiums, am Tag seiner offiziellen Verabschiedung. Der Fokus liegt, wann immer möglich, dabei auf dem Schulleiter.

Auch in den letzten Tagen werden allmorgendlich die Mails gecheckt und beantwortet; an dem Schreibtisch, an dem so viele Entscheidungen zum Wohl des Schiller-Gymnasiums getroffen wurden.

 

Ein Geschenk seines damaligen Schulleiters Dr. Axel Herrmann zum Einstand als Schiller-Schulleiter: Dem Schiller seine Glocke (des Genitivs Tod ist hier beabsichtigt!)

Ein Ritual über 13 Jahre hinweg: Das allmorgendliche Öffnen der Post, hier mit Verwaltungschefin Anja Schuberth

Es liegt etwas in der Luft - und zwar nicht der Duft von Fleischkäs', der aus dem Pausenhof heraufzieht. Am Tag seiner offiziellen Veraschiedung wird der Pausenhof zum Hofer Champs Elysee.

Es bleibt immer eines seiner Hauptcharakteristika: Die Frage "Wie kann ich meinen Schülerinnen und Schülern etwas Gutes tun?" Eis für alle!

Aus der immer offenen Tür seines Büros geht es los zum offiziellen Festakt.

Kein Schüler verließ das Schulgelände, bevor er oder sie nicht Teil des Abschiedsspaliers waren. Ihr Direktor genießt das Bad in der Menge

Im offenen Cabrio gehts zur Jahnhalle. Beifall brandet auf, Luftballons steigen, Musik erklingt...

Benjamin Sebald persönlich spielt die Fanfare zum Auszug aus dem Schulhof

Über den roten Teppich geht es durchs Musikerspalier hinein in die Halle. Dort gibt es....

Musik...

...Reden...

...und Geschenke!

An seiner Seite - nicht nur heute - Ehefrau Regine (l.) und Tochter Sophia (r.)

Und zum Abschied gibt es stehende Ovationen für den Schulleiter des Schiller-Gymnasiums, Oberstudiendirektor Rainer Schmidt.

Bleibt nun zu sagen: Herzlich Willkommen Frau Dr. Anke Emminger, Schulleiterin des Schiller-Gymnasiums ab dem 1. August 2019!

 

 

Termine

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz