Schiller-Gebäude

Abend der Wissen schaf(f)t

Sportfest Schillympics

Sommerfest

Bläserkonzert

Begabtenseminar Physik

Theateraufführung

Hauptgebäude

Prev Next

Boliden SGH Engineering

Am vergangenen Samstag war es soweit. Am Schiller-Gymnasium ging der Regionalwettbewerb Süd-Ost über die Bühne. 18 Teams aus Hessen, Bayern, Österreich und sogar Holland gingen in Hof an den Start. Mit knapp 200 Personen war die Aula bereits am Aufbautag gut gefüllt. So richtig voll wurde die Aula dann am eigentlichen Wettkampftag. Und das Seniorteam SGH-Engineering und das Juniorteam Schiller Racing räumten so richtig ab. 

 

Zwar musste, wie bereits im Vorjahr, das Team des P-Seminars Formel1 in der Schule eine Zeitstrafe wegen geringfügigen Abweichungen in der Fahrzeugbreite und beim Reifendurchmesser hinnehmen. Jedoch verflog der Ärger darüber bereits nach dem ersten Lauf, als die erste Zeit in die Bahn gebrannt wurde und der erste Gegner auf der Ziellinie weit zurücklag. Da wussten alle Teilnehmer, dass das heute noch ein spannender Tag werden wird. Nach dem Rennen folgte die mündliche Präsentation, die das Team SGH Engineering erfolgreich hinter sich brachte. Am Nachmittag zeigten die Schüler bei der Standpräsentation, was in ihnen steckt und beantworteten alle Fragen der Jury mit Bravour. Das Beste folgte jedoch zum Schluss - das Knock-Out-Rennen. Bei dieser Wettbewerbsform fährt jedes Team in zwei aufeinanderfolgenden Rennen gegen ein zweites Team. Hierbei zählt ausschließlich die gesamte Rennzeit inklusive Reaktionszeit des Starters - der Schnellere kommt eine Runde weiter. Steven Gebel vom Schiller zeigte hier durchweg eiserne Nerven und wurde von Rennen zu Rennen schneller. Im Viertelfinale reagierte Steven in einer Fabelzeit von unter 0,14 Sekunden und sicherte mit der Tagesbestzeit von 1,277 Sekunden den Einzug ins Halbfinale. Im Halbfinale wartete ein Gegner, der bei den vorangegangenen Rennen nicht annähernd an die Zeiten von SGH Engineering herankommen konnte. Zwei solide Fahrten bedeuteten demnach auch den Einzug ins Finale gegen das Team Wave aus Österreich. Hier wurde es nochmal richtig spannend. Unser Starter bewahrte aber die Nerven und unterbot die Reaktionszeiten seines Konkurrenten deutlich, was den Tagessieg im Knock-Out-Rennen für SGH Engineering bedeutete. 

Bei der Siegerehrung im Anschluss konnte das Team neben dem Wanderpokal als Sieger des Knock-Out-Rennens auch den Preis für den besten Teamstand abräumen. Auch in der Kategorie Portfolio kann sich der zweite Gesamtrang sehen lassen. Lediglich beim Kriterium Technik und auf Grund der Messfehler ließ man einige Plätze liegen und landete am Ende auf Rang 7 von 11 Teams. Dennoch blickt das Team mit den Schülern Julius Fleßa, Dominik Jilg, Steven Gebel, Julius Meinel, Lena Erhardt und Johannes Riedel auf ein erfolgreiches P-Seminar zurück. 

Das Juniorteam "Schiller Racing Team" mit den Schülern Jan Lauchstädt, Justus Vonnegut, Hannes Bauer, Enke Virow, Lukas Schafrina und Tom Hahn bewältigte bereits früh am Morgen seine Präsentation und ging dann um Punkt 12Uhr ins Rennen. Hier konnte Jan Lauchstädt mit einer Reaktionszeit von 0,16 Sekunden aufwarten. Dies bedeutete die zweitbeste Reaktionszeit aller teilnehmenden Teams (ohne Knock-Out). Die zurückgelegte Zeit konnte sich durchaus sehen lassen und bedeutete am Ende Rang sechs von sieben teilnehmenden Juniorteams. Trotz der kurzen Vorbereitung und des Skilagers konnten die Schüler auf die Mithilfe von zwei Schülern zählen. Ohne Felix Kahmeyer und Tim Burghardt wäre die Teilnahme sicher ins Wasser gefallen, da diese Schüler sich in der Woche vor dem Wettkampf um das Abholen der Autos, die Lackierung sowie die Endfertigung der Boliden gekümmert haben. Vielen Dank dafür!

Lara Niederländer organisierte die gesamte Verpflegung des Wettbewerbs, kümmerte sich um die Einteilung der helfenden Schüler und Eltern und sorgte stets für das leibliche Wohl aller Jurymitglieder. Patricia Prell bespaßte als unser Stier-Maskottchen, passend zu unserer Autobezeichnung Taurus, im Zielbereich so manches Kind. Währenddessen unterstützten Marc Ruddigkeit, Andreas Riegg und Tom Schwotzer die Rennleitung bei der Zeiterfassung und der Betreuung der Rennbahn. Anastasia Smirnov, Dennis Krückel, Hannes Goller und Paul Zirbs halfen bei der Wettbewerbsorganisation. 

Ein herzliches Dankeschön gebührt den vielen freiwilligen Helfer der Unterstufe und der Oberstufe, sowie unseren Hausmeister und den Mitgliedern des Elternbeirats, ohne die dieser Wettbewerb sicher nicht so erfolgreich über die Bühne gegangen wäre. 

Hier gibt es noch ein Video vom Live-Stream des Wettbewerbs. 

Hier wird bei TVO vom Regionalwettbewerb berichtet. 

Außerdem ein paar Eindrücke vom Wettkampftag am Schiller.

IMG 4093IMG 4093

IMG 4083

IMG 4079

2018 03 03 PHOTO 00001904


2018 03 03 PHOTO 00001905

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

AUSZEICHNUNGEN  UND PARTNER  DES  SCHILLER-GYMNASIUMS:

logo-mint-ec-266x119

logo-sor-266x119

eTwinningQuality

Jugend Präsentiert

logo-symphoniker-266x119

logo-theater-hof-266x119

Hochschule Hof

Viessmannstiftung

Lamilux

Rehau

Rehau

Go to top

©2018, Schiller-Gymnasium Hof, Schillerstraße 38, 95028 Hof, 09281/72640 — KontaktImpressum & Datenschutz